Schloss Pillnitz



Harmonisch in die Landschaft eingebettet, unterhalb der Weinberge an der Elbe liegt das Schloß Pillnitz. Die einstige Sommerresidenz des sächsischen Hofes wurde im Auftrage August des Starken, zusammen mit dem Wasser- und Bergpalais 1720 - 1722 errichtet. Pillnitz gehört mit zu den Höhepunkten sächsischer Schloßbaukunst. Heute enthält es ein Kunstgewerbemuseum.
Der Garten von Schloß Pillnitz verdient besondere Aufmerksamkeit. Er beinhaltet einmal die kunstvolle strenge Form des Barock, zum anderen wurde er als englischer Landschaftsgarten gestaltet. Somit ist er nicht nur ein lebendes Denkmal der Gartenkunst, sondern Sie finden eine bedeutende Sammlung seltener Gehölze und wertvolle Orangeriepflanzen vor. Am bekanntesten ist das Kamelienhaus.




Zurück